deutsch francois english po polsku
Home
GetSolar
Programm-
     beschreibung
Neue Funktionen
Arbeitsoberfläche
Wie es begann
Preise
Bestellung
Download
EnEV optimiert
Frischwassertechnik
Verbindungen
Kontakt
e-mail
 

GetSolar ®

Neue Funktionen:

Für die meisten Kollektoren gibt es neben der Wirkungsgrad-Kennlinie auch eine gemessene Druckverlust-Kennlinie, die meistens wird diese mit Wasser ermittelt wird. Wasser-Glykol-Gemische haben aber auch bei 50°C noch weit davon abweichende Stoffwerte. Und bei großen Kollektorflächen endet die Kennlinie häufig noch vor dem gesuchten Arbeitspunkt...

GetSolar Professional ist die erste Software mit einer detaillierten und dennoch einfach bedienbaren Volumenstrom- und Druckverlustauslegung für den Kollektorkreis. Auf Basis einer physikalischen Rohrnetzberechnung können die hydraulischen Eigenschaften von seriell und parallel (oder in Kombination von beidem) miteinander verbundenen Kollekoren im Detail berechnet werden:

Druckverlustberechnung

Der Auslegungsassistent bietet einen direkten Vergleich der einfachen Anlagenvariante mit einer passenden Solaren Kombianlage und ist in GetSolar 10.0 noch besser in die Programmoberfläche integriert:

Assistent

Darüber hinaus bietet GetSolar 9.1 einige weitere Verbesserungen:

Oberfläche:

  • Neue Grafiken mit mehr Detaillierung für alle Anlagenschemen
Schema Schema
Schema

Anlagenparameter:

  • Anti-Legionellen-Schaltung bei Anlagen mit Trinkwarmwasser-Solarspeicher
  • Neues Anlagenschema "Solarvorwärmspeicher und Durchlauferhitzer"
  • Berücksichtigung von saisonalen Schwankungen des Trinkwarmwasserbedarfs durch monatsweises Lastprofil

Ergebnispräsentation:

  • Neue Reportseite für den Ergebnisausdruck mit Anlagenschema und den wichtigsten Werten der Simulationsrechnung
  • Optionale Einbindung einer Bilddatei als Firmenlogo im Ausdruck

Computer:

Auf dem Weg zur Version 9.1 wurde die Software in vielen Details optimiert. So hat die Version GetSolar 8.2 eine übersichtlichere Online-Hilfe [F1-Taste testen!], eine komfortablere Ansteuerung der Ergebniskurven, und einen verbesserten Arbeitsablauf, wenn die EnEV-Simulation über die Software-Schnittstelle des Hottgenroth Energieberaters aufgerufen wird.

Drei Wünsche standen bei den GetSolar-Anwendern ganz oben auf der Liste:
- Kombipufferspeicher in zwei Varianten (Tank-in-Tank oder Durchlauf-Wärmetauscher)
- Solarheizung für Schwimmbecken
- Verschattungsraster mit den Projektdaten abspeichern

Außerdem enthält der Ergebnisausdruck für Solare Kombianlagen (ohne Schwimmbad) eine zusätzliche Zeile mit einer genauen Angabe der Gesamtdeckungsrate. Das schafft klare Verhältnisse z.B. bei Nachweisen für die BAFA-Förderung.

Diese neuen Funktionen erweitern den bewährten Leistungsumfang von GetSolar 8.0. Zur Erinnerung: GetSolar 8.0 leistet die Berechnung der solaren Deckungsrate auch gegenüber dem Heizwärmebedarf und die direkte Datenschnittstelle zwischen GetSolar und dem Energieberater.

Wer aufhört besser zu werden hört auf gut zu sein...

GetSolar 7.4 macht die vom integrierten Wetterdatengenerator WetSyn produzierten Daten transparenter. Eine Grafik zeigt nun für jeden der drei generierten Jahresdatensätze die Abweichung des Monatsmittels vom langjährigen Mittelwert der Einstrahlung an. Es ist den Programmnutzern auf einen Blick möglich, die statistische Streuung der Werte zu beurteilen und entweder die Daten in einer Datei zu sichern oder auf Knopfdruck neu zu generieren.

Mit dem Mitte 2004 erschienenen GetSolar 7.3 lassen sich auch Kombianlagen mit externem Frischwassererwärmer simulieren - ein Anlagenschema, das wegen seiner hohen Effizienz und Legionellensicherheit zunehmend in Einfamilienhäusern wie in Großanlagen eingesetzt wird. Damit ist GetSolar vielen anderen Simulationsprogrammen einen Schritt voraus, die nur Systeme mit Brauchwasser- oder Kombispeichern simulieren können!

GetSolar 7.3 verfügt auch über die Möglichkeit, Ost-West-Kollektoranlagen, also zwei unterschiedlich orientierte Kollektorflächen zu simulieren. Wenn über das Teilen einer Kollektorfläche zu entscheiden ist, weil es kein Süddach oder nur ein zu kleines gibt, dann werden selbst Simulationen für Brauchwasser-Solaranlagen wieder spannend! Bereits mit der Version 7.1 gibt es in GetSolar ein Dialogfenster, mit dem Solaranlagen für den EnEV-Nachweis wahlweise mit den Gleichungen der DIN V 4701-10 berechnet oder parameterkonform zu dieser simuliert werden können. Ebenfalls neu ist das Anlagenmodell "Solar-Warmwasserspeicher und Pufferspeicher".

Für Nutzer der Vollversion ab 7.0 ist das Update auf 7.4 kostenlos per Download der Demoversion möglich.

Internet-Download und Installation der "Demo"-Version sind kostenlos (bis auf eigene Verbindungskosten).

design: tutaj.pl Copyright © Ingenieurbüro solar energie information Disclaimer/Haftungsausschlusserklärung